Druck Kopfbild

Sie sind unzufrieden mit einer Dienstleistung des Parlaments oder seiner Verwaltung?

Dann können Sie eine Beschwerde beim Greffier der Parlamentsverwaltung gegen die Arbeitsweise oder Amtshandlung einreichen.

In welchen konkreten Fällen können Sie eine Beschwerde einreichen?

Sie können Beschwerde einreichen, wenn Sie z. B. der Meinung sind, dass: 
• Sie eine unverständliche, unvollständige oder fehlerhafte Information erhalten haben;
• ein Mitarbeiter der Parlamentsverwaltung sich Ihnen gegenüber nicht korrekt verhalten hat;
• die Dienste der Parlamentsverwaltung nicht ausreichend zugänglich sind;
• die Bearbeitung Ihrer Anfrage(n) zu langsam, zu umständlich ist. 

Wir wollen wissen, was Sie stört

Um genau zu beschreiben, wogegen Sie sich beschweren, können Sie das Formular nutzen, das in der Anlage veröffentlicht ist, oder aber online das Formular ausfüllen, das Sie hierunter sehen. 
Wir behandeln Ihre Beschwerde kostenfrei, neutral und mit aller Diskretion. Sie erhalten eine Empfangsbestätigung und später eine Stellungnahme des Greffiers.

Weitere Anlaufstelle: die VoG Verbraucherschutzzentrale

Möchten Sie eine Beschwerde an anderer Stelle vorbringen? Am 22. März 2022 hat die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft gemäß Artikel 3 des Dekrets vom 21. Februar 2022 die VoG Verbraucherschutzzentrale als zentrale und neutrale Anlaufstelle in der Deutschsprachigen Gemeinschaft zum Beistand im Beschwerdemanagement anerkannt.
Sie gewährt den Bürgerinnen und Bürgern allgemeine Orientierungshilfen und Auskünfte, wenn sie eine Beschwerde bei Behörden einreichen möchten.
Der Beistand der VoG Verbraucherschutzzentrale ist für die Bürgerinnen und Bürger unverbindlich. 

Verbraucherschutzzentrale
Neustraße 119
4700 EUPEN
BELGIEN

+32 87 591850

Datenschutz

Ihre personenbezogenen Angaben sind im Sinne der europäischen Datenschutz-Grundverordnung vom 27. April 2016 geschützt.

Weiterführende Informationen zum Schutz der Daten finden Sie in der Datenschutz-Erklärung. www.pdg.be/datenschutz 

Bitte berücksichtigen Sie:

Wir werden Ihre Beschwerde nicht bearbeiten, wenn:  
• sie offensichtlich unbegründet ist;
• sie im Wesentlichen identisch ist mit einer behandelten Beschwerde und keine neuen Fakten vorliegen;
• sie sich auf Fakten bezieht, die mehr als ein Jahr vor Einreichung der Beschwerde zurückliegen.

Wir können Ihre Beschwerde nicht annehmen, wenn: 
• Sie als Beschwerdeführer nicht alle Verfahren ausgeschöpft haben, die verwaltungsrechtlich bestehen; 
• die Beschwerde Bezug auf Personalfragen der Behörde nimmt, in der Sie selber beschäftigt sind, mit Ausnahme einer Beschwerde, für die Sie als Beschwerdeführer glaubhaft machen können, dass Ihnen keine andere spezifische Beschwerdemöglichkeit offensteht;
• Ihr Name und Ihre Adresse nicht bekannt sind;
• die Beschwerde nicht in deutscher oder französischer Sprache eingereicht wurde.

Wir werden Ihre Beschwerde nicht behandeln, wenn ein organisierter verwaltungsrechtlicher Einspruch oder ein gerichtlicher Einspruch in der Beschwerdeangelegenheit anhängig ist.

_______________________________________

 
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte per E-Mail an beschwerde@pdg.be oder direkt an den Greffier, Herrn Stephan Thomas: +32 87 318 400.
Zurück Drucken Teilen